Höchster Saisonsieg zum Saisonabschluss – Neunburger Handballmädels revanchieren sich in Cham

Am Samstag trafen die Neunburger Handballdamen im letzten Saisonspiel auf den ASV Cham. Gegen den ASV mussten die FClerinen in der Hinrunde eine ihrer beiden Heimspielniederlagen hinnehmen und auch noch eine ganz bittere (20:22). Schon alleine deswegen war Wiedergutmachung angesagt.


Die Ausgangslage schien für dieses Spiel nicht schlecht. Trainer Wittmann konnte neben fast allen etatmäßigen Damenspielerinnen auch auf einige Akteure der A-Junge zurückgreifen. Zu Beginn der Partie agierten beide Mannschaften ziemlich nervös, weshalb die ersten Angriffe auf beiden Seiten auch torlos blieben. Neunburg gelang dann der erste Treffer Partie (0:1) und man legte gleich den zweiten nach (0:2). Erst jetzt fanden die Würfe der Gastgeber den Weg durch die gute Neunburger Defensive uner verkürzten (1:2; 2:3). Die Pfalzgräflichen arbeiteten nun aber in der Abwehr besser und man konnte die ASVler immer wieder zu schlechten Würfen zwingen, die dann sichere Beute der Neunburger Schlußfrau Renate Batzl wurden. Im Angriff setzten nun die FClerinen die Akzente. Immer wieder fanden sie die Lücke in der Chamer Deckung und konnten so den Vorsprung immer weiter ausbauen. Auch einige Wechsel bei den FClern brachten keinen Bruch in die Partien. Am Ende verzeichneten die Neunburger einen 0:9-Lauf und gingen mit einer 2:12-Führung in die Pause.

Hochmotiviert gingen die FCler dann auch in die zweiten 30 Minuten und erhöhten schnell auf 2:15 und dann sogar auf 3:17. Als dann die Konzentration etwas nachließ, kamen die Gastgeber immer wieder zu guten Chancen, die sie besser als in der ersten Hälfte nutzen konnten (6:17, 7:18). Als Neunburg dann aber wieder einen Gang höher schaltet, erzielte man elf Tore in Folge und konnte letztendlich mi 7:29 in Führung gehen. Cham gelang noch ein Treffer zum 8:29 ehe die Schlusssirene ertönte. Damit hatten sich die Neunburger mehr als deutliche für die Hinspielniederlage revanchiert und können somit optimistische Anfang Mai in die Relegationsspiele um den Aufstieg in die Bezirksoberliga gehen.

„Der Sieg freut uns sehr. Insbesondere deswegen, da sich jeder Feldspieler auch in die Torschützenliste eintragen konnte. Wir dürfen den Sieg aber auch nicht überbewerten. Der ersatzgeschwächte ASV war heute sicher nicht der Gegner, den wir noch im Hinspiel hatten.“, so Wittmann nach dem Spiel.

Für Neunburg spielten Renate Batzl, Anna-Lena Garbe (Tor); Theresa Sadlo (2), Lina Nißl (1), Laura Süß (4), Melanie Hanauer (5/1), Christine Busch (2/1), Isabelle Weig (1), Manuela Hartmann (1), Valentin Meixner (8), Jasmin Kortschack (2), Veronika Bücherl (3).

Impressum | Kontakt | Sponsoren