Neunburger Jugend-Teams sind in der dritten Quali-Runde alle auswärts gefordert

Nach dem zweiten Platz in der zweiten Runde der Bayernligaquali hat sich die A-weiblich die Landesligaqualifikation bereits vorzeitig gesichert. Nun spielen die Mädels von Trainerin Melanie Hanauer in Schleißheim um die Qualifikation zur Bayernliga. Dort treffen die Neunburgerinnen im ersten Spiel auf die A-Jugend des Zweitligisten TSV Haunstetten. Danach spielt man gegen den Gastgeber aus Schleißheim und trifft im dritten Spiel dann auf die Mädels des SV Mering. Die beiden ersten Plätze berechtigen zu Start in der Bayernliga, der höchsten bayerischen Spielklasse, in der kommenden Saison. Was gegen die starken Gegner möglich ist wird sich zeigen, wobei auf diesem Niveau oft auch der Spielausgang stark von der Tagesform abhängt.

A-weiblich spielt um die Bayernliga-Qualifikation

 

Die A-männlich reist zur selben Zeit zum ihrem Qualifikationsturnier nach Neutraubling. Dort trifft man auf die Teams aus Neutraubling, Eibach und Gunzenhausen. Die Jungs von Trainer Tweedale müssen einen der ersten drei Plätze belegen, um in der kommenden Saison in der ÜBOL zu starten. Bis auf den Langzeitverletzten Stefan Christopher sollten alle man an Bord sein.

Ebenfalls um die Qualifikation zur ÜBOL spielt die weibliche B-Jugend. Diese tritt am Sonntag in Sulzbach gegen den HC Sulzbach, TS Herzogenaurach und den TV Ebern an. Auch in diesem Qualifikationsturnier müssen die Neunburgerinnen einen der ersten drei Plätze belegen um sich für die ÜBOL zu qualifizieren. Da hoffen die Trainer Schmid und Wittmann auf eine ähnlich couragierte Leistung wie in der ersten Runde, als man mit dem zweiten Platz ein sehr ordentliches Ergebnis einfahren konnte.

Impressum | Kontakt | Sponsoren