Arbeitssieg für Neunburger Handballherren

Nach zwei Niederlagen gegen den Erst- und Zweitplatzierten, trafen die Neunburger Handballherren an diesem Wochenende auf die HG Amberg II. Am Ende sieget die Pfalzgräflichen in einem zerfahrenen Spiel mit 29:28.

Ungewohnt nervös agierten die Gastgeber in den ersten Minuten des Spiels und sahen sich auch schnell mit 1:3 im Rückstand. Immer wieder konnten die Amberger die Neunburger Defensive überwinden und einnetzen, während die FCler klarste Chancen ungenutzt ließen. Durch einen Zwischenspurt konnte die Heimsieben wieder ausgleichen (3:3, 4:4), ehe die HG ihren Vorsprung wieder ausbauen konnte (5:7, 6:9, 7:12). Auch eine Auszeit von Trainer Wirth half in dieser nur bedingt den Rückstand zu verringern. Immer wieder kamen die Gäste gegen die schwache Neunburger Defensive zu leichten Toren und konnten Ihren Vorsprung weiter verteidigen (9:13, 10:14, 11:15). Nach einigen Wechseln der Gäste und einer deutlichen Tempoverschärfung der Pfalzgräflichen, konnten sich die FCler bis zur Halbzeit auf 15:17 herankämpfen.

Nach der Pause gingen dann die Neunburger mit deutlich mehr Elan ins Spiel. Zwar erzielten die Gäste den ersten Treffer (15:18), das Heimteam konnte aber schnell den Vorsprung der Amberger egalisieren (18:18, 19:19). In der Folge sahen die zahlreichen Zuschauer einen offenen Schlagabtausch in dem keine der beiden Abwehrreihen wirklich überzeugen konnte. Über 20:20 bis hin 26:26 wechselte immer die Führung hin und her. Erst als Neunburg kurz vor Schluss beim Stand von 28:26 mit zwei Toren in Führung gehen konnte, war die Gegenwehr der Gäste gebrochen. Neunburg rettet die Führung dann über die Zeit und siegte mit 29:28.

Kein schönes Spiel, aber aufgrund der geringen Personaldecke der Neunburger und der zahlreichen angeschlagenen Spieler, war man bei den Pfalzgräflichen zufrieden mit den beiden Punkten. Nun haben die FCler zwei Wochen Pause, bevor es im Saisonendspurt am 11. März zum Mitaufsteiger TS Regensburg geht.

Für Neunburg spielten: Tor: Georg Wittmann, Max Schlehuber; Feld: Ismir Buzhala (2), Weiß Jörg (8), Eric Weiß, Korbinian Blendl, Fabian Steininger (4/1), Franz Sturm (5), Ansgar Dirscherl, Florian Guha, Christian Held (1), Valentin Schmid (6), Florian Janker (1), Sebastian Mensch (2).

Impressum | Kontakt | Sponsoren