Neunburger Handballdamen fahren ungefährdeten Sieg gegen HC Sulzbach ein

Am Samstag trafen die Neunburger Handballdamen in ihrem ersten Heimspiel dieses Jahres auf die zweite Mannschaft des HC Sulzbach. Dank einer Mischung aus Damen- und A-Jugendspielerinnen konnten die verletzungsgeplagten Neunburger dann doch 13 Spieler im Spielberichtsbogen vermerken. Der Gast aus Sulzbach hingegen musste mit nur neun Akteuren zurechtkommen.

Anfangs verlief das Spiel ausgeglichen und bis zum Stande von 2:2 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Auf beiden Seiten waren es die Defensivreihen und die Torhüter die in dieser Phase schon andeuteten, dass die Abwehrarbeit in diesem Spiel noch eine wichtige Rolle spielen würde. Als die Gäste dann ein ums andere Mal an der prächtig aufgelegten Neunburger Torfrau Renate Batzl scheiterten und die FCler dadurch zu einfach Toren kamen, erarbeitete sich die Heimsieben eine 3-Tore-Vorsprung (5:2). Einige Nachlässigkeiten im Torabschluss und unnötige Ballverluste erlaubten den Gästen dann auf 6:5 zu verkürzen. Ein Zwischenspurt der Gastgeber rückte das Kräfteverhältnis wieder zurecht und ließ die Pfalzgräflichen wieder auf 10:5 wegziehen. Bemerkenswert daran ist, dass in dieser Phase fast eine komplette A-Jugend-Mannschaft auf dem Platz stand und mit den Gästen aus Sulzbach mithalten konnte. Einige Unkonzentriertheiten in der Folge ließen Sulzbach bis zur Halbzeit dann aber wieder auf 10:8 herankommen.

Trainer Wittmann appellierte in der Pause an sein Team weiter Druck zu machen und im Abschluss konzentrierter zu Werke zu gehen. Die Worte saßen, denn nach der Pause legte Neunburg gleich mal wieder zwei Tore drauf und baute den Vorsprung auf 12:8 aus. Auch in den zweiten 30 Minuten überzeugte dann die Neunburger Defensive um Torfrau Batzl, die an diesem Tag acht Strafwürfe entschärfen konnte. Häufig wurden die Bälle der Sulzbacher in dieser Phase abgefangen und in eigene Treffer umgemünzt. Der Vorsprung der Neunburger wuchs auf sechs Tore an (15:9) ehe die Gäste ihren letzten Treffer zum 15:10 erzielen konnten. Danach treffen nur noch die FCler und fuhren so einen ungefährdeten 18:10-Erfolg ein.

„Insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit und eine sehr gut arbeitende Abwehr haben mir gefallen. Egal wer auf der Platte stand, Damen- oder A-Jugendspielerin, alle haben gefightet und ein gutes Spiel gemacht“, so Wittmann nach dem Spiel. Am kommenden Sonntag reisen die Neunburgerinnen zum Spitzenspiel gegen den unangefochtenen Tabellenführer nach Neutraubling.

Für Neunburg spielten Renate Batzl, Anna Lena Garbe (Tor); Theresa Sadlo, Lina Nißl, Laura Süß (3), Melanie Hanauer (3), Christine Busch (2), Isabelle Weig (1), Valentin Meixner (3), Manuela Hartmann (2), Julia Gollwitzer (3/1), Jasmin Kortschack (1), Veronika Bücherl.

Impressum | Kontakt | Sponsoren