Vorbericht der Neunburger Handballer zum Wochenende 28./29. Januar 2017

Neunburger Handballer gehen auf Reisen

An diesem Wochenende stehen für die Neunburger Handballer acht Spiele auf dem Spielplan – allesamt auswärts.

Den Beginn macht am Samstag die verlustpunktfrei A-weiblich mit ihrem Auswärtsspiel in Cham bei der JHG Regendreieck. Wie sich die Mädels von Melanie Hanauer schlagen werden, wird sich zeigen. Unter der Woche konnte krankheits- und schulbedingt leider nicht trainiert werden. Bis zum Wochenende sollten hoffentlich aber wieder alle Spielerinnen an Bord sein.

Alle anderen Mannschaften greifen erst am Sonntag ins Spielgeschehen ein. Die Männlich D-Jugend tritt zum Spieltag in Wackersdorf an und trifft dort auf die HSG Nabburg/Schwarzenfeld und die JHG Regendreieck.

 

Die weibliche C-Jugend (2. Platz, 12:4 Punkte) reist am Sonntagmorgen nach Münchberg, um dort gegen das Schlusslicht den TV Münchberg anzutreten (8. Platz, 2:14 Punkte). Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen den Tabellenführer können die Mädels mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gehen. Jedoch sollten sie die Oberfranken nicht unterschätzen, die bisher zu Hause meist knappe Spiele abgeliefert hatten.

Annähernd zeitgleich tritt die A-männlich in der Landesliga gegen den MTV Stadeln. Leider steht hinter einigen Spielern noch ein Fragezeichen, was Trainer Reitinger wohl wieder zum Improvisieren zwingen wird. Jedoch will das Team nach drei Siegen in Folge möglichst auch in diesem Spiel zwei Punkte mitnehmen.

Auch im Frankenland tritt die männliche B-Jugend an. Beim Spiel gegen den HC 03 Bamberg wir das Team von Peter Tweedale versuchen an den Sieg vom vergangenen Wochenende anzuschließen und auch gegen die Oberfranken wieder ein Offensivfeuerwerk „abzufeuern“. Nach den 31 Gegentoren im letzten Spiel werden die Jungs aber versuchen müssen in der Defensive stabiler zu werden, da mit dem HC Bamberg der drittbeste Angriff der Liga der dieses Mal auf die Neunburger Hintermannschaft trifft.

Den Abschluss an diesem Wochenende machen die Seniorenteams. Um 13:30 Uhr treten die Damen bei der SG Regensburg II an und müssen dabei auf Christina Schießl verzichten, die an einer Schulterverletzung laboriert. Auch die A-weiblich steht nur bedingt zur Verfügung, so dass auch die Neunburger Mädels sich etwas ausdenken müssen, um bei den heimstarken Regensburgern mithalten zu können. Schon im Hinspiel war es eine knappe Partie in der die Pfalzgräflichen sich erst in der zweiten Halbzeit die zwei Punkte sichern konnten.

Um 19 Uhr tritt dann die Herrenmannschaft bei der HSG Naabtal II an. Will man die zwei Punkte gewinnen, wird es für die Jungs von Trainer Wirth in der Oberpfalzhalle darum gehen, konsequenter als am letzten Wochenende gegen den SV Obertraubling zu spielen. Auf dem Papier ist Neunburg der Favorit, aber mit einer Abwehrleistung wie im letzten Spiel wird das Spiel sicher kein Selbstläufer. Ob alle Spieler an Bord sind, kann der Trainer Wirth leider erst kurz vor dem Spiel entscheiden.

Die Neunburger Handballer würden sich auch bei den Auswärtsspielen über dementsprechende Zuschauerunterstützung freuen.

Impressum | Kontakt | Sponsoren