B-männlich kaum gefordert, lässt aber in der Abwehr zu viel zu

FC Neunburg v. Wald – HC Forchheim 41:31 (21:13)

Am Samstag griff auch die Neunburger B-männlich nach 5-wöchiger Pause wieder ins Spielgeschehen der ÜBOL Nordost ein. Zu Gast war der Tabellenvorletzte HC Forchheim, die am Ende klar mit 41:31 besiegt werden konnten.

Am Anfang taten sich die Gastgeber schwer gegen die unkonventionell spielenden Franken und ließen in der Abwehr leichte Tore zu, so dass es den FC’lern nicht gelang sich abzusetzen. Auch bedingt durch einige 2-Minutenstrafen fand man erst nach 20 Minuten zum eigenen Spiel und konnte sich binnen weniger Minuten von 14:10 zum Halbzeitstand von 21:13 absetzen.

 

Auch nach Wiederanpfiff wollte es in der Abwehr nicht so klappen wie es eigentlich trainiert wurde, so dass die Franken den Abstand halten konnten (24:16, 28:20, 33:25). Trotz einiger Wechsel, auch bedingt durch die Rote Karte für Vitzthum, gelang wenigstens im Angriff das Geübte auch wenn man das eine oder andere Mal zu sehr mit dem Kopf durch die Wand wollte. Als nun auch der eine oder andere Spieler der Gäste mit 2-Minutenstrafen bedacht wurde, konnten sich die Tweedaleschützlinge deutlicher absetzen, so dass es 5 Minuten vor dem Ende nach einem sehr deutlichen Sieg aussah (38:26), aber die letzten Minuten des Spiels gingen zu Gunsten der Gäste, auch bedingt dadurch, dass man das eine oder andere probierte.

Am Ende stand dann dennoch ein deutlicher Sieg gegen den HC an der Anzeigentafel. Nicht zufrieden zeigte sich Trainer Tweedale mit der Abwehrarbeit und einigen Angriffssituationen, vor allem das Umschaltspiel gefiel ihm überhaupt nicht, woran in den kommenden Wochen weiter gearbeitet wird.
Bereits am kommenden Sonntag geht es nach Bamberg, wo man Farbe bekennen muss. Im Hinspiel gewann man nur sehr knapp und die Oberfranken verloren ihre letzten Spiele, so dass sie in diesem Spiel ihre letzte Chance nutzen wollen um im Spitzenquartett der Liga zu verbleiben. Die Pfalzgrafenstädter müssen das Spiel gewinnen, wollen sie sich noch die Möglichkeit erhalten um die Meisterschaft mitzuspielen!


Für den FC spielten:

Im Tor: M. Wondraschek
Im Feld: Stefan (18/2), Himmelhuber (10), Rasulov (9), P. Wondraschek (2), Lenig (1), Vitzthum, Bauer, Beer.

Zuschauer: 25
Siebenmeter: 4-2 / 6-6
Zeitstrafen: 5-5
Rote Karte: Vitzthum (3x2 min.)
Torfolge aus Neunburger Sicht: 4:2, 7:5, 10:6, 14:10, 21:13, 24:16, 28:20, 33:25, 38:26, 41:31.

Impressum | Kontakt | Sponsoren