B-männlich: Ungefährdeter Kantersieg im Derby gegen das Tabellenschlusslicht

FC Neunburg v. Wald – JSG Amberg/Sulzbach 45:14 (21:7)

Am Sonntag empfing die Neunburger B-männlich im Derby mit der JSG Amberg/Sulzbach den Tabellenletzten der ÜBOL NO. In einer sehr fairen aber auch einseitigen Partie gegen tapfer kämpfende Gäste konnte man am Ende einen deutlichen 45:14-Sieg feiern.
Leider konnte man auch an diesem Tag nicht auf alle Akteure zurückgreifen. Marcel Wondraschek kehrte zwar wieder ins Tor zurück, aber dafür wird sein Bruder sowie Jonas Schnabl auf längere Sicht der Mannschaft fehlen. Hinzu kam, dass Vitzthum wie auch Reitinger gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gingen.

Trotzdem konnte man von Beginn an zeigen, dass dieses Spiel am heutigen Tag ein Selbstläufer werden sollte. Nach einem zwischenzeitlichen 1:1 setzen sich die Tweedale-Schützlinge binnen weniger Minuten auf 8:3 bzw. 13:4 ab, so dass auch Bauer und Beer sehr viele Spielanteile bekamen. Zur Halbzeit stand ein 21:7 auf der Anzeigentafel. Trotzdem zeigte sich Trainer Tweedale in der Halbzeit nicht zufrieden. Weniger das Spielergebnis, als vielmehr das wenig variable Spiel bereiteten ihm Kopfzerbrechen.

Leider wurde dies in der 2. Halbzeit weiter kaum umgesetzt, auch wenn man das Ergebnis weiterhin kontinuierlich ausbaute (26:8, 31:9). Nach einem Teamtimeout wurden die Positionen gewechselt, aber das änderte nichts an der Spielweise. Am Ende gewann man gegen nie aufsteckende Gegner, die auch bei diesem deutlichen Spielstand von den mitgereisten Zuschauern angefeuert wurden, deutlich mit 45:14 und hielt damit Anschluss an die Tabellenspitze.

„Leider wurde vieles in dem Spiel nicht umgesetzt was im Training geübt wurde. Es ging nicht darum den Gegner aus der Halle zu schießen, sondern auf allen Positionen torgefährlich zu sein. Lediglich die Hälfte der Mannschaft hielt sich an die Marschroute für die Offensive. Mit der Abwehr war ich sehr zufrieden, da wurden viele Bälle erobert und auch Torwart Wondraschek hatte oftmals Anteil an den einfach erzielten Toren. Aber im Angriff müssen wir unbedingt variabler werden, wenn wir kommenden Sonntag in Wackersdorf antreten! Daran wird in den beiden Trainingseinheiten in dieser Woche gearbeitet!“ so das Resümee vom Trainer.


Für den FC spielten:
Im Tor: M. Wondraschek
Im Feld: Stefan (21), Himmelhuber (12), Reitinger (5), Lenig (4), Rasulov (3), Bauer, Beer, Vitzthum.
Zuschauer: 40
Siebenmeter: 0-0 / 1-1
Zeitstrafen: 1-0
Torfolge aus Neunburger Sicht: 4:1, 8:3, 13:4, 18:5, 21:7, 26:8, 31:9, 35:11, 41:12, 45:14.

Impressum | Kontakt | Sponsoren