Nach ausgeglichener erster Hälfte gewinnen die Neunburger Handballdamen deutlich gegen den ESV Regensburg

m Samstag trafen die Neunburger Handballdamen nach über einem Monat Spielpause auf den ESV Regensburg III. Eine Grippewelle und einige berufliche Verpflichtungen hatten den Neunburger Kader ausgedünnt, so dass nur sechs etatmäßige Damenspielerinnen zur Verfügung standen. Dank der Unterstützung der A-Jugend konnte Trainer Wittmann zumindest auf drei Auswechsler zurückgreifen.


Die ersten Treffer der Partie gehörten dann auch der Heimsieben. Durch zwei schnelle Tore konnten die FClerinen mit 2:0 in Führung gehen, ehe den Gästen der erste Treffer gelang (2:1). In den nächsten fünf Minuten gelang es dann beiden Mannschaften nicht einen Treffer zu erzielen. Erst als Neunburg dann wieder zum 3:1 und anschließend zum 4:1 einnetzen konnte schienen die Gastgeber das Spiel wieder in den Griff zu bekommen. Jedoch konnten die Mädels von Trainer Wittmann in dieser Phase immer wieder den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Im Gegenzug gelang es den Regensburgern auf 4:4 auszugleichen. Dann legte Neunburger aber wieder zu und konnte drei Tore in Folge erzielen (7:4). Wäre jetzt dachte, dass das Spiel nun zu Gunsten der FCler kippen würde, der täuschte sich. Ähnlich wie zuvor ließen die Pfalzgräflichen die Konsequenz im Abschluss vermissen und der ESV konnte bis zur Pause wieder auf 8:8 gleichziehen.

Trainer Wittmann appellierte in der Pause an sein Team weiter Druck zu machen und im Abschluss konzentrierter zu Werke zu gehen. Zwar gelang es den Gästen nach der Pause mit 8:9 in Führung zu gehen, aber Neunburg glich postwenden aus und erspielte sich selbst eine 12:9-Führung. Insbesondere die mannschaftliche Geschlossenheit und eine sehr gut arbeitende Abwehr ließen in der Folge dann nur noch einen Treffer der Gäste zu (12:10), ehe die Neunburger ihre konditionellen Vorteile ausspielten und ein ums andere Mal die gegnerische Abwehr überwinden konnten. In der Folge konnten die Gastgeber dann ihren Vorsprung durch einen 6:0-Lauf weiter ausbauen und somit einen ungefährdeten und verdienten 18:10-Sieg einfahren.
„Ich freue mich sehr über diesen Sieg – insbesondere unter diesen Rahmenbedingungen. Jeder hat für jeden gearbeitet. Die A-Jugendlichen haben sich super in das Spiel eingefunden und auch viel zu diesem Sieg beigetragen.“, so Wittmann nach dem Spiel. Am kommenden Sonntag reisen die Neunburgerinnen zum Auswärtsspiel zur DJK Weiden, ehe es dann vor Weihnachten noch in heimischer Halle gegen den ASV Cham geht.

Für Neunburg spielten Renate Batzl (Tor); Lina Nißl, Laura Süß (6), Melanie Hanauer (2), Christine Busch (1), Isabelle Weig (5), Christina Schießl (2), Valentina Meixner, Jasmin Kortschack (1), Veronika Bücherl (1).

Impressum | Kontakt | Sponsoren